Reizblase – Wie sich eine überaktive Blase bemerkbar macht

Reizblase – schon öfter von gehört, was das aber wirklich genau ist, wissen die wenigsten. Die Reizblase oder auch überaktive Blase, äußert sich dadurch, dass man ständig den Drang verspürt auf die Toilette zu rennen, obwohl die Blase gar nicht voll ist. Du hast das Gefühl, es zerreißt dich innerlich, sitzt du dann aber auf der Schüssel, kommen nur ein paar Tröpfchen raus.

Daneben ist der auftretende Harndrang ziemlich stark und du hast das Gefühl, gleich passiert ein Unglück und die Blase platzt. Und ja, ab und an geht auch schonmal was daneben… aber hey, piss happens…

Von einer Reizblase spricht man übrigens schon, wenn man mehr als achtmal pro Tag auf Toilette muss. Ziemlich krass oder? Noch krasser wird die Sache aber, wenn der Harndrang so schlimm wird, dass man den Urin nicht mehr halten kann. Well, hello Inkontinenz! Ja, ist jetzt nicht so sexy aber hey, wir sind immerhin total in (ich liebe diesen Wortwitz!)

Die Inkontinenz kann man in zwei verschiedene Arten einteilen: Die Dranginkontinzenz
und die Belastungsinkontinenz. Und ja, hier erklären die Namen eigentlich schon, um was es genau geht. 

Menü schließen