Mit eines der nervigsten Dinge, die eine Reizblase so tun kann? Richtig, loslegen wenn wir unterwegs sind. Blöde Situation wenn gerade auch keine öffentliche Toilette in der Nähe ist, die man in fünf Schritten erreichen kann. Was kann man also tun?

Reizblase on the go: 5 Dinge, die du tun kannst, wenn du unterwegs bist

  • Knie‘ dich hin und setze dich quasi auf deine aufgestützte Ferse. Sieht so aus, als würdest du dir die Schuhe binden (und das tust du auch einfach, falls du mit Leuten unterwegs bist, die nichts von deinem Problem wissen).
  • Hab Einlagen (Binden oder dickere Slipeinlagen) dabei, die bewahren dich vor kleinen Unfällen.
  • Ist eine Sitzgelegenheit in der Nähe, stürme drauf zu und setze dich hin. Drücke deinen Schoß jetzt fest in den Sitz und mache zur Not ein Hohlkreuz. Das wirkt etwas druckausgleichend. Bei mir zumindest.
  • Konzentriere dich auf deine Atmung. Tief und langsam einatmen, drei Sekunden warten und wieder genauso tief und langsam ausatmen. So lenkst du deine Konzentration quasi um und bist nicht so auf den Harndrang fixiert.
  • Rede gut auf deine Blase ein: „Hey Sweety, grade echt ’ne blöde Situation. Gib uns noch fünf Minuten, dann kannst du loslegen.“ Sei nett zu ihr, auch wenn es schwerfällt!
Menü schließen