Vesikur und Betmiga: Diese Nebenwirkung macht mich echt fertig

Freunde, ich habe ja vor kurzem erwähnt, wie glücklich ich mit meiner aktuellen Tabletten-Kombi bin. Für alle, die es nicht wissen: Zur Zeit nehme ich Betimiga und Vesikur zusammen. Das hat mir meine Urologin „erlaubt“. Über die Nebenwirkungen der verschiedenen Medikamente habe ich euch hier ja auch schon versucht, etwas aufzuklären und eigentlich hatte ich die ganze Zeit nie wirklich Probleme. Klar, man ist ab und zu schläfrig und faul (bin ich aber eigentlich immer schon), hat Kopfschmerzen (hat doch jeder mal) oder trockene Augen (habe ich dank meinen Kontaktlinsen auch schon immer).

Was mich aber wirklich sehr, sehr, sehr stört zur Zeit ist dieser komische metallische Geschmack im Mund. Es fühlt sich an, als hätte ich lauter kleine, blutige Wunden am Zahnfleisch oder auf Aluminium herumgekaut (oder als hätte mich jemand zu einem Roboter oder Cyborg umoperiert – man weiß ja nie…). Am Anfang hat es mich nicht so belastet, weil ich ein ziemlicher Kaugummi-Junkie bin und es deswegen gar nicht so bemerkt hatte. Aber in letzter Zeit ist dieser Geschmack irgendwie schlimmer geworden. Vielleicht weil ich aufgehört habe zu rauchen und meine Geschmacksknospen sich deswegen verändern? Don’t know…

Ein ekliger metallischer Geschmack im Mund

Komischerweise habe ich  diesen merkwürdigen Geschmack zu Anfang auch gar nicht mit den Tabletten in Verbindung gebracht. Ich bin zum Zahnarzt gegangen, weil ich dachte, es sind die Zahnfüllungen. Dann habe ich beim Allgemeinarzt einen Bluttest machen lassen… da kam (Gott sei dank) auch nichts raus. Ich fing an, literweise Wasser mit Heilerde und Apfelessig zu gurgeln, wechselte Zahnpasten durch – nichts halft.

Vesikur und seine Nebenwirkungen

Gestern aber habe ich mich mit einer befreundeten Apothekerin darüber unterhalten und sie brachte mich auch die Idee, dass das Problem mit Vesikur und Betmiga zusammenhängen könnte. Ist aber auch logisch: Vesikur ist ein Anticholinergika, dessen häufigste Nebenwirkung Mundtrockenheit ist. Aber auch von Geschmacksstörungen (Dysgeusie) ist öfter die Rede. In einem Selbsthilfeforum habe ich von einem anderenVesikur-User erfahren, dass er genau das gleiche Problem mit dem Metall-Mund hat. Des Rätsels Lösung ist also endlich da und ich bin froh, dass es nichts schlimmes Körperliches ist.

Aber was ist jetzt zu tun? Vesikur absetzen? Weniger nehmen? Die Nebenwirkungen in Kauf nehmen?

Menü schließen